Die Sprecherin

„Es genügt nicht, dass man zur Sache spricht.
Man muss zu den Menschen sprechen.“
(Stanislaw Jerzy Lec)

Ellen Gödde als Sprecherin

Hörproben

Sachtext
Ein Sachtext-Beispiel gesprochen von Ellen Gödde
01 Sachtext.mp3
MP3 Audio Datei 853.1 KB
Literatur
Ein Literatur-Beispiel gesprochen von Ellen Gödde
02 Literatur.mp3
MP3 Audio Datei 1.3 MB
Gedicht
Ein kurzes Gedicht gesprochen von Ellen Gödde
03 Gedicht.mp3
MP3 Audio Datei 946.6 KB
Dialog
Ein Dialog gesprochen von Ellen Gödde
04 Dialog.mp3
MP3 Audio Datei 1'018.4 KB

Meine Stimme war es, auf die man in den WDR-Redaktionen schnell aufmerksam wurde. Als Sprecherin in den  WDR-Fernseh-Sendungen  „Hier und Heute“, „Aktuelle Stunde“, „Zum Tage“ und „Heim und Garten“ entwickelte ich meinen persönlichen Stil. Auch  im WDR-Hörfunk war meine Stimme sehr gefragt.

 

Im Deutschlandfunk nahm ich Hörspiele auf.

Politische, literarische und aktuelle Texte erweiterten mein Aufgabengebiet.

 

In der Deutschen Welle machte ich bei Hörspielen wie „100 Jahre nach Orwell“ mit, wurde aber auch für das Sprechen aktueller Texte in Musik, Kultur und Politik gerufen.

 

Mit anderen Schauspielern wie Leslie Malton, wirkte ich in Anwesenheit von Margarethe von Trotta bei der öffentlichen Lesung ihres noch nicht verfilmten Drehbuches „Die Rosenstraße“ im Alten Wartesaal mit. 

 

In Kölner Produktions-Studios bin ich bis heute Sprecherin und Sychronsprecherin politischer, kultureller und anderer Filme.

 

Literatur-Lesungen von Prosa oder Lyrik, allein oder mit einem Kollegen, sind meine ganze Freude!

 

 

Sprechunterricht:

 
Carmen-Renate Köper,

Schauspielerin und Sprecherin

 

Prof. Wilhelm Pitsch,

Sprecher und Rezitator